Spielvereinigung Siebleben 06 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Thüringen, 29.ST (2017/2018)

SG Siebl.-Seeb.   SG SV Borsch 1925
SG Siebl.-Seeb. 0 : 3 SG SV Borsch 1925
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Thüringen   ::   29.ST   ::   10.06.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Christian Schreiber

Zuschauer

174

Torfolge

0:1 (18.min) - SG SV Borsch 1925
0:2 (32.min) - SG SV Borsch 1925 per Elfmeter
0:3 (79.min) - SG SV Borsch 1925

Nichts zu holen gegen abgezockten Tabellenzweiten

Fußball-Landesklasse: SG Siebleben/Seebergen unterliegt im letzten Heimspiel der SG Borsch 0:3 (0:2)

 Von Falk Böttger

Siebleben. Eine 0:3-Niederlage hat die SG Siebleben/Seebergen im letzten Heimspiel der Saison gegen die SG Borsch kassiert.

Gegen die Südwest-Thüringer hatten sich die aller Abstiegssorgen entledigten Siebleber (Platz neun) viel vorgenommen. Die Wiedergutmachung für die 1:6-Klatsche in Hildburghausen in der vergangenen Woche blieb jedoch aus. Schon frühzeitig machten die Borscher klar, dass sie nichts verschenken wollen. Dabei ist der zweite Tabellenplatz der Elf von Trainer Andreas Herzberg nicht mehr zu nehmen. Und auch nach oben ging vorab bereits nichts mehr. Obwohl also für beide Teams nichts mehr zu erreichen war entwickelte sich am gestrigen Sonntag eine hitzige Partie – in der vor allem Siebleben zu kämpfen hatte.

Die Gäste präsentierten sich als eingespielte und ballsichere Truppe, die sich eigentlich nie ernsthaft in Gefahr fühlte. Wie abgezockt die Borscher sein können, demonstrierten sie erstmals in der 18. Spielminute. Nach einem Einwurf in Sieblebens Hälfte ließ sich Martin Gimpel nicht mehr stoppen und markierte das 0:1.

Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte sich, dass beide Teams die Samthandschuhe daheim gelassen hatten. Federn lassen musste dabei aber vor allem die SG Siebleben. So musste in den ersten 20 Minuten Michele Lehmann mit einem Cut über dem Auge behandelt werden. Auch Oliver Türk verletzte sich im Zweikampf am Knie und konnte die Partie nicht fortsetzen.

Die Gäste blieben weiterhin brandgefährlich, jedes Mal, wenn sie den Ball hatten. Siebleben hingegen musste sich mächtig mühen, um zum Borscher Strafraum zu gelangen. Einen Freistoß aus 20 Metern vergab Christoph Körber über den Kasten. Kurz darauf verwandelte Niklas Kraus einen Foulelfmeter sicher zur 2:0-Führung für die Gäste (32.). Thomas Seng feuerte dann aus spitzem Winkel über das Siebleber Gehäuse (40.). Auf der Gegenseite Seite blieb Rodion Zoina zweimal erfolglos.

In der zweiten Halbzeit stellte Siebleben um und erhöhten die Schlagzahl. Allerdings hatten Großchancen Seltenheitswert. Körber vergab über den Kasten, ein Drehschuss von Sören Lehmann landete am Außennetz. Pascal Schwope und Michele Lehmann scheiterten am Borsch-Torhüter. Julian Peinelt setzte einen Kopfball daneben.

Die hochkarätigeren Möglichkeiten hatten die Gäste, die die sich bietenden Räume in der auf Risiko spielenden Siebleber Mannschaft gut zu nutzen wussten. So Gimpel in der 79. Minute, der nach Siebleber Ballverlust den weit herausgeeilten Keeper überwinden und dann in Ruhe zum 0:3 einnetzen konnte. Weitere Chancen ließen die Gäste danach aus oder wurden von Torhüter Jens Schuchardt vereitelt (zweimal Bertram Laibach).


Quelle: TA Gotha 11.06.2018
Zurück