Spielvereinigung Siebleben 06 e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Thüringen, 25.ST

SG 1951 Sonneberg   Siebleben 06
SG 1951 Sonneberg 4 : 2 Siebleben 06
(2 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse Thüringen   ::   25.ST   ::   11.05.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Michele Lehmann

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (13.min) - SG 1951 Sonneberg
2:0 (29.min) - SG 1951 Sonneberg
2:1 (43.min) - Michele Lehmann per Elfmeter
2:2 (44.min) - Michele Lehmann per Weitschuss
3:2 (57.min) - SG 1951 Sonneberg per Kopfball
4:2 (82.min) - SG 1951 Sonneberg per Kopfball

Rückstand aufgeholt, aber verloren

Sonneberg. Der Abstiegskampf in der Fußball-Landesklasse spitzt sich zu. Beim Tabellenvorletzten, der SG 51 Sonneberg, musste sich die SG Siebleben/Seebergen am Samstag mit 2:4 geschlagen geben, wodurch die Südthüringer nun punktgleich mit den Rand-Gothaern sind.

Sonneberger von Beginn an das Kommando und besaßen die ersten Chancen. Knerr scheiterte aber erst an Keeper Jens Schuchardt, kurz danach an der Latte (8.). Schließlich entwischte Teamkollege Andy Marsiske seinem Bewacher und zog ab – sein Schuss schlug links unten zur Führung ein (13.). Doch die Gäste gaben sich längst nicht geschlagen. Auf der anderen Seite hatte Sonneberg Glück, als nach einem Missverständnis in der Heim-Abwehr Robin Merten frei vorm Tor war, doch anstatt selbst zu schießen auf Lehmann ablegte, der aber im Abseits stand. So fiel nach einem Angriff auf der anderen Seite das nächste Tor: Tim Schymura war von Rico Marsiske bedient worden; sein Flachschuss schlug unhaltbar ins lange Eck ein (2:0/29.).

Nun glaubten die Gastgeber, alles im Griff zu haben, doch kurz vor der Pause glichen die Gäste wie aus dem Nichts der Doppelschlag aus: Erst gab es Elfmeter nach einem Foulspiel von Sebastian Wenke – Michele Lehmann verwandelte sicher (2:1/42.). Nur eine Minute später war es erneut Lehmann, der mit einem Sonntagsschuss von der Außenlinie zum 2:2 ausglich. Geschockt von dem schnellen Ausgleich suchten die Sonneberger die Kabine auf.

Die Gastgeber begannen auch wieder engagiert im zweiten Durchgang, die ersten Versuche von Marsiske und Markus Büchner verfehlten aber noch ihr Ziel. Schließlich erzielte Büchner doch nach einem weiten Einwurf von Sebastian Wenke die erneute Führung (3:2/57.). Sonneberg wurde auch danach vor allem bei Kontern immer wieder gefährlich. Die Gäste indes kamen nur noch einmal gefährlich vor Tor der Wolkenrasen-Kicker, doch Baumann rettete auf der Linie.

Wieder nach einem weiten Einwurf von Sebastian Wenke fiel schließlich die Entscheidung zugunsten der Gastgeber: Erneut Büchner köpfte zum 4:2-Endstand (82.) ein.

(laz)


Quelle: TA Gotha 13.05.2019